Fugitive_Soul_by_nkray
Banner-Tatjana
Heimat
Kinderzeit
Familie
Hobby
Eigenes
09
Max
Moritz
Sina
Minka
Ulla
09
Engel
Delphine
Indianer
Babys
Geburtstag
Linien
HP-Hintergründe
Buchstaben-Gifs
Regenbogen
Rosen
Schöne Dinge
Nachdenkliches1
09
10 Gebote
Wichtiges
Meine Banner
Links
09
Gästebuch
09

Nachdenkliches

 

Mein Freund öffnete die Kommodenschublade seiner Ehefrau und holte ein in Seidenpapier verpacktes Päckchen heraus: „dies ist nicht irgendein Päckchen, sondern ein Päckchen mit Reizwäsche darin“.

Er warf das Papier weg und betrachtete die Seide und die Spitze.

„Dieses kaufte ich, als wir das erste mal in New York waren. Das ist jetzt acht oder neun Jahre her. Sie trug es nie. Sie wollte es für eine besondere Gelegenheit aufbewahren. Und jetzt, glaub ich, ist der richtige Moment gekommen“.

Er näherte sich dem Bett und legte die Unterwäsche zu den anderen Sachen, die von dem Bestattungsinstitut mitgenommen werden. Seine Frau war bereits gestorben.

Als er sich umdrehte, sagte er: „Bewahre nichts für einen besonderen Anlass auf; jeder Tag den du lebst, ist ein besonderer Anlass“.

Ich denke immer noch an diese Worte.........sie haben mein Leben verändert.

Heute lese ich viel mehr als früher und putze weniger. Ich setze mich auf meine Terrasse und genieße die Landschaft, ohne auf das Unkraut im Garten zu achten. Ich verbringe mehr Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden und weniger Zeit bei der Arbeit.

Ich habe begriffen, dass das Leben eine Sammlung von Erfahrungen ist, die es zu schätzen gilt. Von jetzt an bewahren ich nichts mehr auf. Ich benutze täglich meine Kristallgläser. Wenn mir danach ist, trage ich meine neue Jacke um in den Supermarkt zu gehen. Auch meine Lieblingsdüfte trage ich dann auf, wenn ich Lust darauf habe, anstatt sie für Festtage aufzuheben.

Sätze wie z. B. „ Eines Tages...“ oder „an einem dieser Tage...“ sind dabei aus meinem Vokabular verbannt zu werden. Wenn es sich lohnt, will ich die Dinge hier und jetzt sehen, hören und machen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was die Frau meines Freundes gemacht hätte, wenn sie gewusst hätte, dass sie morgen nicht mehr sein wird (ein Morgen, den wir oft zu leicht nehmen).

Ich glaube, dass sie noch ihre Familie und engen Freunde angerufen hätte. Vielleicht hätte sie auch ein paar alte Freunde angerufen um dich zu versöhnen oder sich für alte Streitigkeiten zu entschuldigen. Der Gedanke, dass sie vielleicht noch chinesisch essen war (Ihre Lieblingsküche), gefällt mir sehr.

Es sind die kleinen unerledigten Dinge, die mich sehr stören würden wenn ich wüsste, dass meine Tage gezählt sind.

Genervt wäre ich auch, gewisse Freunde nicht mehr gesehen zu haben mit denen ich mich „An einem dieser Tage“ in Kontakt hätte setzen sollen. Genervt, nicht die Briefe geschrieben zu haben, die ich „an einem dieser Tage“ schreiben wollte. Genervt, meinen Nächsten nicht oft genug gesagt zu haben wie sehr ich sie liebe. Jetzt verpasse, verschiebe und bewahre ich nichts mehr, dass uns Freude und Lächeln in unser Leben bringen könnte.

Ich sage mir, dass jeder Tag etwas besonderes ist... jeder Tag, jede Stunde sowie jede Minute ist etwas Besonderes.

Carpe Diem

 

k0mGMu1VDu

Was uns das Leben lehrt oder

  was wir lernen sollten!

 

Ich habe gelernt, dass Du niemanden dazu bringen kannst Du Dich zu mögen oder zu lieben…

…Alles was Du tun kannst, jemand sein den man mögen und Lieben kann!

Ich habe gelernt, dass man immer jemanden mit lieben Worten verlassen sollte.

Es könnte das letzte mal sein, dass man ihn sieht!

Ich habt gelernt, dass es Jahre braucht Vertrauen aufzubauen aber

nur Sekunden, um es zu zerstören!!

Ich habe gelernt, dass im Leben nicht zählt was Du hast, sondern wen Du hast!

Ich habe gelernt, dass Du impulsiv etwas machen kannst, was Dir für den Rest Deines Lebens Kopfschmerzen bereitet!

Ich habe gelernt, dass es oft einfacher ist zu reagieren als zu denken!

Ich habe gelernt, dass Du noch lange weitermachen kannst nachdem Du dachtest, es geht nicht mehr!

Ich habe gelernt, dass Du Dich nicht mit dem Besten, das andere geben können

vergleichen solltest sondern mit dem Besten das Du geben kannst

Ich habe gelernt, dass wir immer verantwortlich sind für das, was wir tun

egal wie wir uns fühlen!

Ich habe gelernt, dass es Übung braucht verzeihen zu erlernen!

Ich habe gelernt, dass es Menschen gibt, die aufrichtig Liebe, aber nicht

wissen, wie sie es zeigen sollen!

Dazu wünsche ich Dir …

Ich wünsche Dir, dass Du Dir Deinen Lebensraum eroberst, dass alles lebendige,

dem Du darin begegnest, Dich mit Freude erfüllst!

Für dunkele Stunden wünsche ich Dir die Eigenschaften der Sonnenblume,

die ihr Gesicht dem Licht zuwendet, damit die Schatten hinter sie fallen!

Ich wünsche Dir viel Zeit zum Träumen, dass Du Dein Leben in der Vielfalt

Der Farben und Tönen zum Leuchten und Klingen bringst!

Ich wünsche Dir, täglich neuen Mut und Lebenslust, mit Kraft und Phantasie entzündet,

das Du aus einer unerschöpflichen Lebendigkeit heraus Deine Träume verwirklichen kannst, um ganz Du selbst zu sein, und dass sich Dein Leben darin erfüllst!!

Ich wünsche Dir, dass in Dir die verschiedesten Töne zum Klingen kommen,

hohe und tiefe, laute und leise, schrille und sanfte, und dass Du immer im Einklang mit Ihnen bist!

Ich wünsche Dir Ohren, die die feinen Schwingungen und Untertöne im

Gespräch mit anderen aufzunehmen!

Ich wünsche Dir, dass Du wirst wie ein Baum, der sich dem Jahreswechsel seines

Lebens nicht entzieht, der blüht und Früchte bringt und auch nach Wintereinsamkeit wieder Knospen treibt!

Ich wünsche Dir genügend Erholung und ausreichend Schlaf!

Ich wünsche Dir, Menschen vorurteilsfrei und in Liebe zu begegnen, dass Du

immer wieder Mut hast, Dich für die Benachteiligten und Entrechteten einzusetzen

und das der Friede, den Du erwirkst spürbar, sichtbar werde in dieser Welt!

Ich wünsche Dir einen Engel, der stets bei Dir ist und Dich behütet!

Ich wünsche Dir …

… alles Gute dieser Welt!

 

k0mGMu1VDu

Wenn ich einen Teil der Freiheit preisgebe,
schlage ich eine Bresche für die Unfreiheit.
Wenn ich einen Teil meiner Freiheit preisgebe,
gebe ich meine ganze Freiheit preis.
Wenn ich einen Teil meiner Freiheit preisgebe,
um nicht meine ganze Freiheit preisgeben zu müssen,
gebe ich meine ganze Freiheit preis.
Freiheit ist unteilbar.

Wenn ich um meines Friedens willen
auf einen Teil meiner Freiheit verzichte,
verrate ich meinen Frieden und meine Freiheit.
Wenn ich um meines Denkens willen
auf einen Teil meiner Freiheit verzichte,
verrate ich mein Denken und meine Freiheit.
Wenn ich um meiner Liebe willen
auf einen Teil meiner Freiheit verzichte,
verrate ich meine Liebe und meine Freiheit.
Wenn ich um der Freiheit willen
auf einen Teil meiner Freiheit verzichte,
verrate ich meinen Willen und die Freiheit.
Wenn ich um der Freiheit der anderen willen
auf meine Freiheit verzichte,
verrate ich mich und die anderen und die Freiheit.
Freiheit ist unteilbar.

Wenn ich um der Freiheit willen
einen Teil der Freiheit aufschiebe,
verrate ich für immer die ganze Freiheit.
Freiheit ist unaufschiebbar.

Wenn ich um der Freiheit willen
Machtpolitik betreibe,
verrate ich mich selber und die Freiheit.
Freiheit kann nicht an die Macht kommen,
ohne Unfreiheit zu werden und zu erzeugen,
aber sie kann gegen Macht kämpfen,
indem sie Freiheit ist,
und die kann vielleicht de Macht abschaffen.

Wenn ich die Freiheit einem Sinn unterordne,
verrate ich die Freiheit.
Es gibt keine unsinnige und keine sinnlose Freiheit.

Freiheit ist Freiheit für mich und für dich
und für ihn und für sie und für es
und für uns und für euch und für sie.
Freiheit ist unteilbar.
Freiheit, die nicht auch deine Freiheit ist,
ist keine Freiheit.
(Die Sprache der Verrücktheit)

 

 

k0mGMu1VDu

DAS GOLDENE VERPACKUNGSPAPIER

Vor einiger Zeit, hat ein Mann seine 5 Jahre
alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle
kostspieligen Goldverpackungspapier bestraft.
Geld war knapp und er wurde wütend, als das
Kind das ganze Goldpapier verbraucht hat, um
eine Schachtel zu verzieren, um sie unter den
Weihnachtsbaum zu legen.

Trotzdem brachte das kleine Mädchen am
folgenden Morgen die Geschenkschachtel ihrem
Vater und sagte, das ist für dich - Papa -.

Der Vater war verlegen, weil er am Vortag so
überreagiert hatte. Er öffnete die
Geschenkschachtel und wurde wieder sehr
zornig, als er sah, daß diese leer war.

Wütend sagte er zu ihr: Weißt du nicht, junge
Dame, daß wenn man jemand ein Geschenk gibt,
daß auch etwas in der Verpackung sein soll?

Das kleine Madchen betrachtete ihn mitTränen
in den Augen und sagte: Papa, sie ist nicht
leer, ich hab so viele Bussis hineingegeben,
bis sie ganz voll war.

Der Vater war ganz zerknirscht. Er fiel auf
seine Knie und legte seine Arme um sein
kleines Mädchen und bat sie, ihm seinen
unnötigen Zorn zu verzeihen.

Nur kurze Zeit später starb das kleine
Madchen bei einem Unfall. Nach dem Todseines
kleinen Mädchens behielt der Vater sein
ganzes Leben lang die Goldschachtel neben
seinem Bett. Immer wenn er durch schwierige
Probleme entmutigt wurde, öffnete er seine
Goldschachtel und stellte sich vor einenKuss
von seinem kleinen Mädchen herausnehmen zu
können und erinnerte ich dabei an die Liebe
des Kindes, das sie dort hineingegeben hatte.

Jeder von uns hat so eine goldene Schachtel,
die gefüllt ist mit unbedingter Liebe und
Küssen von unseren Kindern, Eltern von
Familie und Freunden. Das ist der kostbarste
Besitz, den man haben kann


 

k0mGMu1VDu

WAS GLAUBT IHR WER IHR SEID? WER GIBT EUCH DAS RECHT?


Wenn ihr über meine Kindheit sprecht.
Ich war ein Kind und war noch klein,
jeden Abend kam er in mein Zimmer rein.
Er legte sich ohne Gewissen,
neben mich auf mein Kissen.
Er streichelte mich überall,
für mich war es die reinste Qual.
Er sagt es wäre Richtig,
Sex zu haben für mich Wichtig.
Es geht ganz Schnell dauert nicht lang,
sprach er als er in mich eindrang.
Ich wollte Schreien gross war der Schmerz,
es zog sich zusammen mein Kleines Herz.
So ging es Viele Jahre,
hatte Angst wenn ich was sagen.
Als man mich drauf Ansprach ich bin mich am
Schämen,
erzählte ich vom Geschehen unter Tränen.
Er wurde verhaftet kam ins Gefängnis,
es kam von ihm auch ein Geständnis.
Jetzt sitzen wir nun im Gericht,
ich traue meinen Ohren nicht.
Schwere Kindheit, nicht geliebt,
selbst Opfer und was es sonst noch alles gibt.
Mir liefen die Tränen obwohl ich es nicht wollte,
doch während ich Leide ihm man hier den
Roten Teppich ausrollte.
An meiner Wut bin ich fast erstickt,
WARUM MUSS MAN ERWACHSENEN MÄNNERN SAGEN,

DAS MAN KEINE KINDER FICKT?

An die Gerechtigkeit an die ich hab
geglaubt, mir jetzt alle Sinne raubt.
Man las Gutachten, alles wurde
Berücksichtigt,
EIN URTEIL IM NAMEN DES VOLKES WAR DAS NICHT !!
Was bleibt ist eine zerfressene
Seele, grosser Schmerz,
und ein gebrochenes Kinderherz.
LIEBE ELTERN WIR STEHEN IN DER PFLICHT DENN
DIE JUSTIZ DIE HILFT UNS NICHT.
LASST UNS ALLE ZUSAMMENSTEHEN,
UND NACH UNSEREN KINDERN SEHEN.
BEVOR DIE JUSTIZ SIE KRIEGEN,
SIE VOR GERICHT AUF ROSEN LIEGEN.
WENN ICH DAS SEHE,
JETZT SPRECHE ICH IN MEINEN NAMEN, ICH HABE
NICHT SOVIEL ERBARMEN

k0mGMu1VDu

Die Zweifel können endlos sein.
Die Wünsche können endlos sein.
Die Träume können endlos sein.
Die Befürchtungen können endlos sein.
Die Niederlagen können endlos sein.
Die Möglichkeiten sind endlos -
unser Leben jedoch nicht

k0mGMu1VDu

____________$$$$$$________$$$$$$
__________$$$$____$$$$$$$$____$$$$
__________$$____$$$$$$$$$$$$____$$
__________$$__$$$$$$$$$$$$$$$$__$$
____________$$$$$$ O $$$$$$ O $$$$
______________$$$$$$$$$$$$$$$$$$
______________$$$$$$ss Y ss$$$$$
________________$$sss ---- ssss$$
__________________ssssssssss
____________________ssssss$$$$
__________$$$$$$$$ssss$$$$$ssss$
______$$$$__$$$$ssssss$$$ssssss$$
______$$$$$$$$$$ssssss$$$ssssss$$$
________$$$$$$ssssss$$$$$ssss$$$$$
__$$$$______ssssssss$$$ssssss$$$$$
$$$$$$$$____ssss$$$$$ssssssss$$$$$
$$$$$$$$$$$$sss$$$ss$$sssss$$$$$$$
$$$$$$$$$$$$ss$$ss$$$$ss$$$$$$$$s
$$$$$$$$$$$$$ss$$$$sssss$$$$$$$$$$
__$$$$$$$$$$$$ssssssss$$$$$$$$$$
______________$$$$$$$$$$$$$$$$
____________$$ss$$$$$$$$$$$$
____________ssssss$$$$$$$$$
____________ssssss$$$$$$$
_____________sssss$$$$$$
_______________$$$$$$$

Teddybär

Da sitzt er - zärtlich, warm und weich -
auf dem ihm zugewies´nen Platze.
Kulleraugen - Knöpfen gleich -
Holzwolle quillt aus seiner Tatze.

Zottelfell mit kahlen Flecken,
Duft, den es nur einmal gibt,
Augen die vergangnes wecken,
so sehr hast Du ihn einst geliebt.

Wenn ängstlich Du in dunkler Nacht
im Bett gekauert bist,
dann hat er Deinen Schlaf bewacht
und Deinen Traum versüßt.

Längst hat Dein Teddy ausgedient,
ist zottlig, hässlich, alt....
Heut kuschelt ihn kein einzig´s Kind
und sucht in ihm nach Halt.

Ist lang vorbei die alte Zeit
als er Dein größtes Glück
so süß schmeckt die Vergangenheit,
doch kehrt sie nie zurück
.

k0mGMu1VDu

Geben wir unsere Kinder in die Kinderkrippe,
sind wir Rabenmütter. Bleiben wir zu Hause, verkommen
wir hinter dem Kochtopf. Verwenden wir Make up, tragen
wir Kriegsbemalung. Verwenden wir keines,
vernachlässigen wir unser Äußeres. Putzen wir regelmäßig
Haus oder Wohnung sind wir Putzteufel. Tun wir es
nicht, sind wir schlechte Hausfrauen. Verrichten wir
anspruchslose Arbeit, haben wir keinen Ehrgeiz. Erfüllen
wir qualifizierte Aufgaben, sind wir mit unserem
Beruf verheiratet. Zeigen wir Gefühle, sind wir
Heulsusen. beherrschen wir uns, sind wir Eisberge. Sind
wir hilfsbereit, werden wir ausgenutzt. Kümmern
wir uns nur um unsere eigene Arbeit, sind wir
unkollegial. Sind wir sehr attraktiv, halten wir unsere Kollegen
von der Arbeit ab. Sind wir es nicht, gelten wir als
unscheinbar. Sind wir Powerfrauen, schimpft
man uns Emanze. Sind wir angepasst, fehlt uns der
Pfeffer. Sind wir intelligent, dürfen wir es nicht zeigen.
Sind wir es nicht, müssen wir wenigstens attraktiv
sein. Kommen wir mit Grippe in die Arbeit, stecken wir
die anderen an. Bleiben wir zu Hause, legen wir uns
wegen jeder Kleinigkeit ins Bett. Tragen wir Mini,
stören wir den Arbeitsfrieden. Tragen wir Maxi, haben wir
wohl Krampfadern. Sind wir montags müde, lästert
man. Sind wir taufrisch, lästert man auch. Haben wir
mit 30 noch keine Kinder, liegt es wohl an uns. Haben
wir mit 20 Kinder, haben wir nicht aufgepasst. Gehen
wir gerne aus, sind wir Partygirls die saufen. Bleiben
wir daheim, gelten wir als Mauerblümchen und
langweilig. Sind wir trinkfest, saufen wir alle Männer
unter den Tisch. Trinken wir nichts, ist mit uns
nichts anzufangen. Leisten wir viel, verlieren wir
unseren Charme. Leisten wir wenig, verlieren wir die
Stellung.Wie wir es machen, machen wir es falsch -


oder


WIR KÖNNEN MACHEN WAS WIR WOLLEN -
UND DAS SOLLTEN WIR AUCH TUN
!

k0mGMu1VDu

Ich weiss um das Geschenk mich fallenlassen zu dürfen und nicht zu stürzen nur so vermag ich immer wieder auf zu stehen ...

 

k0mGMu1VDu

SEGEN

Wenn du heute voller Kraft und ohne Leid aufgewacht bist …bist du gesegneter als viele andere. Wenn du niemals die Gefahren des Krieges, die Einsamkeit des Gefängnisses und des Hungers gekannt hast …übertrifft du 500 Millionen Personen dieser Welt. Wenn du zur Kirche gehen kannst, oder zum Tempel, oder deinen Glauben Folgen kannst ohne verfolgt zu werden… bist du gesegneter als 3 Millionen Menschen auf diesem Planeten. Wenn deine Grundbedürfnisse gedeckt sind… …bist du reicher als 75% der anderen. Wenn du etwas an Ersparnissen hast… bist du Teil der 10% Reichen in der gesamten Weltbevölkerung. Wenn du deine Eltern gemeinsam alt werden gesehen hast… bist du ein ungewöhnlicher Fall. Wenn du ein lächeln auf deinem Gesicht trägst und für Alles dankbar bist, …bist du gesegnet, weil die Mehrheit der Menschen könnte es tun, tut es aber nicht. Wenn du jemanden an der Hand halten kannst, ihn umarmen kannst, oder ihm nur auf die Schulter klopfen kannst… freu dich denn du wirst dich niemals alleine fühlen. Wenn du diese Botschaft lesen kannst, bist du doppelt gesegnet… denn, erstens hat jemand an dich gedacht und zweitens, bist du gesegneter als 2 Milliarden Menschen die nicht lesen können

 

k0mGMu1VDu

Beim Fallenlassen

In deine eigenen Abgründe

Erkennst du vielleicht

endlich Dich selbst

 

k0mGMu1VDu

Das Herz

Es liegt tief und wachend in Dir verborgen,
kennt all Deinen Kummer und all Deine Sorgen,
weiß, wonach Du Dich sehnst und was Du vermisst,
bestimmt Deine Gefühle und wer Dir wichtig ist.
Es ist Deine Seele und widerspiegelt Dein wahres ich,
ja, Dein Herz weiß am Besten, was gut für Dich ist.
Es kennt Deine geheimsten Wünsche und hat meistens recht,
deshalb folge seinem Rat und es geht Dir sicher nie schlecht.
Es führt Dich durch das Leben wie ein magisches Licht,
kennt die Wahrheit und weiß, wen Du liebst und wen eben nicht,
versuche nicht, es zu hintergehen oder es absichtlich zu belügen,
denn Du würdest Dich am Ende nur selber betrügen.
Versuche nicht alles nur mit dem Auge und dem Verstand zu sehen,
sondern viel öfters auch einfach nur nach Deinem Herzen zu gehen...
Wenn Dein Verstand nicht mehr weiter weiß Dann frage Dein Herz,
denn es weiß gewiss... welcher Weg für Dich der richtige is
t

k0mGMu1VDu

Die sieben Weltwunder

Eine Gymnasialklasse wurde darum gebeten zu notieren,

welches für sie die sieben Weltwunder wären.

Folgende Rangliste kam zustande:

  • · Pyramiden von Gize
  • · Taj Mahal
  • · Grand Canyon
  • · Panamalkanal
  • · Empire State Building
  • · St. Peters Dom im Vatikan
  • · Große Mauer Chinas

· Die Lehrerin merkte beim Einsammeln der Resultate, das eine Schülerin noch beim Arbeiten war.

Deshalb fragte sie die junge Frau, ob sie Probleme mit ihrer Liste hätte.

Sie antwortete: “ Ja, Ich konnte meine Entscheidung nicht ganz treffen Es gibt so viele Wunder.“

Die Lehrerin sagte:

„Nun, teilen sie uns das mit was Sie bisher haben und vielleicht können wir ja helfen.“

Die junge Frau zögerte zuerst und las dann vor:

  • · Sehen
  • · Hören
  • · Sich Berühren
  • · Schmecken
  • · Fühlen
  • · Lachen
  • · und Lieben

Im Zimmer wurde es ganz still....Diese alltäglichen Sachen die wir als selbstverständlich betrachten und oft gar nicht mehr realisieren, sind wirklich wunderbar.

EINE SANFTE GEDÄCHTNISSTÜTZE:

Die kostbarsten Sachen im Leben sind jene, die nicht gekauft und nicht hergestellt werden können.. Beachte es, genieße es, lebe es und gib es weiter.

 

k0mGMu1VDu

Vielleicht hat es etwas mit Glück zu tun dass alles, was wir haben wollen wir entweder nicht bekommen oder es uns genommen wird....

 

k0mGMu1VDu

AUF EIN PAAR METERN DEUTSCHLAND


Auf ein paar Metern Deutschland
stirbt gerade ein kleines Kind,
auf ein paar Metern Deutschland
kennt die Antwort nur der Wind.

Und der liebe Onkel
wollte mich nur nach Hause fahren,
und der liebe Onkel,
du weißt nicht wie das war...
denn der liebe Onkel drückt einfach zu...

Er nimmt meine Luft,
raubt mein kleines Leben aus...

Auf ein paar Metern Deutschland
schauen wieder Menschen weg,
auf ein paar Metern Deutschland
gäbe helfen doch keinen Zweck.

Auf ein paar Metern Deutschland
liegen ein paar Tropfen Blut...
 

 

k0mGMu1VDu

Ich will wachen, wenn Du müde bist,

Ich will erinnern, wenn Du vergisst,

Ich will schweigen, wenn Du Recht hast,

Ich will sprechen, wenn Du irrst,

Ich will voran gehen, wenn Du zögerst,

Ich will stark sein, wenn Du verzagst,

Ich will gehen, wenn Du allein sein willst,

Ich werde aber immer da sein, wenn Du mich brauchst.

 

k0mGMu1VDu

Dein bester Freund

Solltest Du Dich einsam fühlen, verlassen und ganz allein,
solltest Du Hilfe brauchen, würde gern für Dich da sein.

Sollte Dir an Liebe fehlen, solltest Du Dich langweilen,
brauchst Du einen zum Reden, würde mich zu Dir eilen.

Solltest Du eine Schulter brauchen, um Dich einfach auszuweinen,
brauchst Du etwas Aufmunterung, ruf mich, ich werde erscheinen.

Der Baufritze

 

k0mGMu1VDu


Langsam und
ganz leise, hole ich
meine kleine magische
Schatulle hervor,
stecke vorsichtig den kleinen
silbernen Schlüssel rein und drehe
ihn langsam um, Sie öffnet sich
und alles ist noch vorhanden:

* Ein Stern fürs Glücklich sein
* Ein Stern für den Mut
* Ein Stern für die Zärtlichkeit
* Ein Stern für das Vertrauen
* Ein Stern für die Aufrichtigkeit
* Ein Stern für die Ehrlichkeit
* Ein Stern für die Wärme
* Ein Stern für die Zuverlässigkeit
* Ein Stern für den Schutz
* Ein Stern für die Treue
* Ein Stern für das Verständnis
* Ein Stern für die Liebe
* Ein Stern für die Hilfsbereitschaft
* Ein Stern für die Sanftheit
* Ein Stern für die Achtung
* Ein Stern für die Träume

 Es ist schön einen solchen Menschen
wie dich als Freund zu haben....

k0mGMu1VDu

I N N E H A L T E N


Ich las von einem Mann, der bei der
Beerdigung seiner Frau eine Rede hielt. Er
verwies auf die Daten, die auf dem Grabstein
standen, von ihrem Anfang . . . bis zu ihrem
. . . . Ende. Er begann, in dem er als erstes
ihr Geburtsdatum nannte und das folgende
Datum. Das Datum ihres Todes, ihres viel zu
frühen Todes, nannte er unter Tränen. Er
sagte, was ihn am meisten bewegte, war die
Zeit, die zwischen diesen Daten lagen. Er
klagte sich an, nicht mehr auf sie geachtet
zu haben und dass er die Anzeichen ihrer
Krankheit und ihr Stillerwerden nicht
verstanden hatte. Die Zeit, die sie auf Erden
verbrachte hatte, diese ach so kurze Zeit . .
und nur die Menschen, die sie geliebt
hatten wissen, was diese kleine Zeitspanne
wert war. Er klagte und weinte und fragte
nach dem Warum . . . Am Schlimmsten war ihm,
dass es für alle guten Vorsätze jetzt zu spät
war und es für ihn keinen Trost gab. Zu spät
und unabänderlich . . . Es ist vollkommen
bedeutungslos, wie viel wir besitzen. Die
Autos . . . das Haus . . . das Bargeld . . .
einfach alles, das mit materiellen Werten
gemessen werden kann. Es ist nichts, absolut
nichts gegen den Wert eines geliebten
Menschen. Er ist unwiederbringlich . . . Was
bedeutet es schon, wie wir leben und was wir
lieben . . . und wie wir unsere Zeit
verbringen? Denke nach, lange und intensiv:
Gibt es da Dinge in deinem Leben, die du
gerne verändern möchtest? Dann tue es! Tue es
jetzt! Du weisst nicht, wie viel Zeit dir
noch bleibt! Wenn wir nur ein bisschen
langsamer machen könnten, damit wir mehr Zeit
hätten, darüber nachzudenken, was wahr und
real ist, und was wirklich wichtig ist! Wir
sollten versuchen zu ergründen und zu
verstehen, was und wie andere Menschen
fühlen. Sei nicht so schnell ärgerlich und
ungeduldig und zeige mehr Dankbarkeit. Achte
und respektiere -und vor allem- liebe die
Menschen in deinem Leben, die deinen Weg
kreuzen, auch und gerade, wenn es nur für
kurze Zeit ist. Liebe die Menschen so, wie du
niemals zuvor deine Liebe verschenkt hast.
Ohne Vorbehalt, ohne Eigennutz. Wenn wir alle
Menschen mit Respekt behandeln, und viel
öfter mal lächeln würden, das wäre schon mal
ein Anfang, und wenn diese positiven Gedanken
wenigstens eine kleine Weile anhielten . . .
Wir wären alle schon einen grossen Schritt
weiter Stell dir mal vor, eines Tages würde
eine Rede über dein Leben gehalten, über
Dinge, die du getan und gesagt hast, was du
bewirkt hast in deinem Leben und was du
versäumt hast . . . Könntest du stolz sein
über das, was von dir gesagt wird? Über die
Art und Weise, wie du dein Leben verbracht
hast? Es gehört nicht sehr viel dazu, ein
besserer Mensch zu sein. Wichtig ist nicht
der Einzelne, bist nicht du . . . wichtig
sind die Menschen.
ALLE MENSCHEN . . . Ich wünsche dir Glück

k0mGMu1VDu

Es war einmal ein sehr weites Land,
blaue Meere, Wälder und Seen.
Wer es einmal sah der vergaß es nie,
war ein Land in dem Blumen blühn.

Doch der Frieden ging und die Hoffnung
starb und die Liebe lag bald im
stillen Grab. Eine kalte Hand griff
nach dieser Welt und es war wie
Schnee der auf Rosen fällt.

Das Geschenk das uns einmal anvertraut,
haben wir uns niemal verdient.
Wenn die Hand die nimmt, nie das geben
lehrt,ist der Hochmut bald auf den Knien
und der Himmel weint in den Wüstensand
und die Nacht bricht an in dem weiten Land.

Eine kalte Hand griff nach dieser Welt und
es war wie Schnee der auf Rosen fällt.
Doch die Kraft die gibt ist die Kraft die
liebt, mit der alles steht und fällt
und wenn deine Hand endlich meine nimmt
dann ändert sich die Welt.

Und wenn eine Hand endlich meine nimmt,
ist die dunkle Zeit bald Vergangenheit.
Eine ferne Welt von der man erzählt,
es war wie Schnee der auf Rosen fällt.
 

k0mGMu1VDu

Höre nie auf zu lächeln auch dann nicht,
wenn Du sehr traurig bist,
denn Du weißt nicht wer sich vielleicht in
Dein Lächeln verliebt.
Du kannst für die Welt nur eine Person sein,
aber für eine Person die ganze Welt bedeuten.
Verbringe Deine Zeit nicht mit jemandem,
der sie nicht mit Dir verbringen möchte.
Vielleicht möchte Gott, daß Du im Laufe
Deines Lebens viele falsche Menschen
kennenlernst damit Du,
wenn Du die richtige Person triffst, sie
 und dankbar für sie bist.
Weine nicht, weil es vorbei ist,
lächle weil es überhaupt passiert ist.
Es wird immer Menschen geben, die Dich verletzen,:-(
also mußt Du weiter vertrauen und nur in
Zukunft vorsichtiger sein wem Du ein zweites Mal vertraust!
Werde ein besserer Mensch und vergewissere
Dich zu wissen wer Du bist, bevor Du jemand
anderen kennenlernst und darauf wartest, dass
er weiß wer Du bist. Strenge Dich nicht so an, denn die besten
Dinge passieren, wenn Du sie am wenigsten erwartest!!
!

k0mGMu1VDu

So lange wie ich leben mag
werd ich die Stunde und den Tag
den Augenblick vor Augen haben.
Da sie mich Dir winzig und warm
zum ersten mal in meinen Arm
und in mein Herz zu schließen gaben.
Für einen Augenblick lang war
mir das Geheimniss Offenbar
warst Du Antwort auf alle Fragen.
Vom Sinn und Widersinn der Welt
der Hoffnung die uns Aufrecht hält
trotz aller Mühen die wir ertragen.
Kein dutzend Atemzüge alt
und hattes doch so viel Gewalt
und alle Macht über mein Leben.
So lang schon Deine Platz darin
und Du vermochtest Ihm den Sinn
zu nehmen oder neu zu geben.
Noch nie zuvor im Leben war
mir unsere Ohnmacht so klar
wir können nur hoffen und bangen.
Da stehen wir hilflos herum
und taugen zu nichts als nur Stumm
dies Geschenk dankbar zu Empfangen.
So hielt ich Dich sie war vollbracht
die lange Reise durch die Nacht
vom hellen Ursprung aller Dinge.
Hab ich geweint oder gelacht
es war als ob um uns ganz sacht
ein Schicksalshauch durchs Zimmer ginge.
Da konnt ich die Welt verstehn
dem Leben in die Karten sehn
und war ein Teil der Schöpfungsstunde.
Einmal im Leben sah ich weit
hin über unsere Winzigkeit in die
endlose Weltenrunde.
    ( Reinhard May )

k0mGMu1VDu


Papa, erzähl mir vom Himmel

Märchen beginnen normalerweise mit " Es war einmal".
Diese Geschichte kann immer und überall geschehen.

Ein Vater hatte gerade seine kleine Tochter
vom Kindergarten abgeholt und wie jeden
vorangegangenen Tag fragte Klein Anna auch
heute: " Papa wie oft noch schlafen bis
das Christkind kommt?"
" Du kannst es ja heuer überhaupt nicht
erwarten - aber ich sage es dir - einmal noch
schlafen und dann kommt das Christkind!"
" Einmal noch! Nur noch heute? Dann
kommt das Christkind mit all den Packerln? -
Glaubst du. dass es meinen Wunschzettel
gefunden hat?" " Er war weg!" ------" Ja
du weißt - wie oft bei mir ein Spielzeug weg
ist und das hat auch nicht das Christkind
geholt!" " Anna das ist doch ganz was anderes -
deine Spielsachen tauchen alle wieder einmal
auf -unterm Bett - im Kasten oder sonst
wo!" " Und Mama? Hat die auch das
Christkind geholt?" " Wie kommst du auf das??" -------

" Na ja wegen dem Wunschzettel,
den hat doch das Christkind geholt - dann hat
sie vielleicht auch die Mama.....
" Ja das kann man auch so sagen - Mama
ist im Himmel - und das Christkind auch!"
" Papa du schreibst doch Bücher und
Geschichten hast du auch eine über den Himmel!"
" Nein, aber ich werde dir heute vor dem
Einschlafen eine Geschichte über den Himmel
erzählen -aber jetzt lass uns einmal nach Hause gehen"
Hand in Hand ging Vater und klein Anna die
Straße entlang - überall in den Fenstern sah
man schon Weihnachtsbeleuchtungen, in manchen
Vorgärten standen beleuchtete Tannenbäume.
Klein Anna plapperte ununterbrochen
---"
Nur noch einmal schlafen" " Nur
noch einmal schlafen" ------ und der
Vater überlegte sich die ganze Zeit, was er
über den Himmel erzählen sollte. Zu Hause war
es schön warm, überall standen Adventsachen,
kleine Engel als Kerzenleuchter,
Weihrauchhäuschen, ein Adventkranz hing von
der Decke und auch eine Krippe durfte nicht fehlen.
Klein Anna lief sofort in ihr Zimmer, denn
sie hatte in der Früh vergessen, das 23.zigste
Türchen vom Adventskalender aufzumachen.
" Papa ein Schokolade - Stern! Darf ich
noch naschen?"---- " Nein erst nach dem Abendessen"
" Zu spät! Er war so weich, dass ich
ihn nicht mehr halten konnte!"---- "
Anna --man darf doch zu Weihnachten nicht
lügen!"------- " Sonst schon?"------- " Anna bitte geh
jetzt Hände waschen und komm essen!"
" Okay, aber vergiss nicht, du hast mir
versprochen eine Geschichte über den Himmel zu erzählen"
Während des Essens und auch als Anna badete,
überlegte der Vater: "Was soll ich über
den Himmel erzählen? Vielleicht vergißt sie?
Oder - mir wird schon was einfallen"
Nach dem Baden wollte Anna unbedingt noch
das Video von "Rudolf das Rentier"
sehen - der Vater verzichte zum zwanzigsten
mal auf die Abendnachrichten - denn so oft
hatten sie sich heuer schon den
"Rudolf" angeschaut. "Aber
dann ins Bett"------- " Und nur noch einmal schlafen!"
Als der Film zu Ende war, lief Anna zum
Fernseher, drückte die Austaste, lief zurück
zum Vater, kuschelte sich an ihm und sagte
" Und nun noch die Geschichte vom Himmel!"
" Nun gut - der Himmel ist ganz, ganz
weit oben, manchmal ist er ganz blau mit
kleinen weissen Wolken und in der
Nacht..." ---- "---sind Sterne und
der gute alte Mond, Papa das weiß ich doch -
Ich will nicht wissen AM Himmel ich möchte
was wissen -- IM Himmel"
" Aha, na gut, im Himmel ist jetzt
irrsinnig viel los - das Christkind hat alle
Wunschzettel eingesammelt und abgeliefert.
Jetzt sind alle Engel beschäftigt, diese
Kinderwünsche zu erfüllen."
"Die Mama ist ja auch im Himmel, ist sie
auch ein Engel?" --" Aber ja mein
Liebes, sie ist Dein Schutzengel " ---
"Dann hat sie auch meinen Wunschzettel gelesen?"
" Aber sicher, du wirst sehen: morgen
abend unter den Weihnachtsbaum werden alle
deine Wünsche erfüllt sein.
Heute Nacht wird aber noch gearbeitet,
gebastelt und genäht, gehämmert und geklopft
und das so laut, dass davon Frau Holle
aufwacht und ihre Betten schüttelt, dass es
auch so richtig weihnachtlich auf Erden wird.
--- Mama hat den Schnee so geliebt, sie war
dann wieder wie ein Kind...... und dann kam
die Krankheit --- und dann waren nur noch wir
zwei." Und der Vater erzählte noch soviel vom
Himmel, dass er gar nicht gleich merkte, dass
Anna schon eingeschlafen war.
Er brachte sie ins Bettchen und verließ ganz
leise das Kinderzimmer. Dann holte er den
Wunschzettel und überprüfte nochmals alle
Geschenke. Bei den Päckchen mit der Puppe,
die weinen und Mama sagen kann, wechselte er
den Anhänger nochmals aus. Statt "Vom
Christkind" schrieb er "Von Deiner
Mama" und er merkte gar nicht, daß unter
den Tränen die Tinte zerrann.
Da er innerlich so aufgewühlt war und sicher
noch nicht schlafen konnte, setzte er sich an
die Schreibmaschine und schrieb:


"Papa, erzähl mir vom Himmel".

k0mGMu1VDu

Die Vergangenheit hat mich geformt,
mitgemacht habe ich einiges,
aber sie hat mich stark gemacht.

Die Vergangenheit hat mich viele Dinge
gelehrt, schöne und weniger schöne.

Die Vergangenheit hat meine Augen geöffnet,
um für meine Mitmenschen da zu sein,
sie bei Sorgen zu unterstützen wo es geht.

Die Vergangenheit ist nun vergangene Zeit,
sie gehört zu mir ,
niemand kann seine Vergangenheit ändern,
nur daraus lernen.

Die Vergangenheit ist nun Vergangenheit,
ich sehe nicht mehr zurück,
sondern nur noch nach oben,
der strahlenden Sonne entgegen.

Man kann das Leben nur rückwärts verstehen,
aber leben muss man es vorwärts

k0mGMu1VDu

Ich gönne mir den Luxus, meine
eigene Meinung zu haben!!
Ich besitze genug Arroganz, von
meiner Erfahrung zu profitieren!!
Ich habe genug Taktlosigkeit, meine
Entscheidungen alleine zu treffen!!
Ich verfüge über genügend Frechheit,
meinen eigenen Weg zu gehen!
!

k0mGMu1VDu

DAS LEBEN

ist manchmal schon komisch...

Jahrelang denkst Du ES IST GUT SO,
WIE ES IST und änderst nichts daran,
weil Du einfach Angst hast vor
Veränderungen.

Du nimmst alles hin, ob es Stress ist ,
Beleidigungen oder Ungerechtigkeit.
Nur nichts ändern, könnte ja unangenehm
werden und mit Arbeit verbunden sein...
...aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo
Du morgens
wach wirst und denkst DAS KANN ES NICHT
GEWESEN SEIN...
Es gibt viele Wendepunkte im Leben und
Veränderungen, die einfach mit dazu
gehören.
Alle Schicksalsschläge, die man erlebt , sind im
ersten Moment
sehr schmerzhaft, aber sind oft ein Grund
dafür, um sich
noch einmal Gedanken um sein LEBEN zu machen
und es zu hinterfragen.
Es ist sehr schwer, erst einmal den Schritt
zu gehen...
etwas zu ändern. Aber wenn man erst einmal
drin ist,
merkt man, wie gut es tut und sich etwas
bewegt...
auch wenn es manchmal sehr weh tut...
Man sortiert in dieser Situation auch erst
einmal aus,
was die Menschen um einen herum angeht und
stellt fest,
eigentlich ist es wirklich nur eine
HANDVOLL, wenn überhaupt,
die einem wichtig sind und für die
man ALLES geben würde und auch
UMGEKEHRT
!

k0mGMu1VDu

Mit der Zeit...

Mit der Zeit lernst du,
daß eine Hand halten nicht dasselbe ist,
wie eine Seele fesseln.
Und daß Liebe nicht Anlehnen bedeutet,
und Begleiten nicht Sicherheit.

Du lernst allmählich,
daß Küsse keine Verträge sind,
und Geschenke keine Versprechen.

Und du beginnst,
deine Niederlagen erhobenen Hauptes
und offenen Auges hinzunehmen,
mit der Würde des Erwachsenen,
nicht maulend wie ein Kind.

Und du lernst,
all deine Straßen auf dem Heute zu bauen,
weil das Morgen ein zu unsicherer Boden ist.

Mit der Zeit erkennst du,
daß sogar Sonnenschein brennt,
wenn du zuviel davon abbekommst.

Also bestelle deinen Garten
und schmücke selbst dir die Seele mit Blumen,
statt darauf zu warten,
daß andere die Kränze flechten.

Und bedenke,
daß du wirklich standhalten kannst,
und wirklich stark bist.

Und daß du deinen eigenen Wert hast.
(Kelly Priest)

k0mGMu1VDu

Weisst Du was ich manchmal denke?
Es müsste immer Musik da sein,
-bei allem was Du machst!
...und wenn´s so richtig Scheiße ist,
dann ist wenigstens noch die Musik da!
Und an der Stelle wo,
...wo es am aller schönsten ist,
müsste die Platte springen
und Du hörst immer nur diesen einen Moment!

k0mGMu1VDu